Willkommen auf meiner Homepage

Herzlich Willkommen auf meiner Homepage „frast-verlag“! Sie befinden sich hier im Ausstellungsraum einer „Wort-Schmiede“. Schreiben ist für mich mehr als das Aneinanderreihen von Wörtern, mehr als eine nüchtern-funktionale Architektur des Satz-Baus unter dem statischen Gewölbe von Grammatik und Orthografie, verziert durch eine stilistisch individuelle Stukkatur. Sprache ist etwas Lebendiges. Wörter werden ver-dichtet zu Worten. Worte be-wegen, be-leben, be-wirken. Menschen be-sinnen sich an-sprechender Worte.

Die Sprache be-eindruckt mich als eine Be-gabung, die dem Menschen als ur-eigen geschenkt ist. Der Mensch drückt einen Teil seiner Selbst in Form von Sprache aus, teilt sich mit, bringt sich in Begegnung und Beziehung ein. Was wir er-leben, was uns be-wegt, schöpfen wir aus einem unermesslich reichen Wort-Schatz. Die Sprache ist als unschätzbar wertvolles Kulturgut von Generationen und Jahrhunderten unserer Achtsamkeit und Sorgfalt anvertraut. Wo Sprache verkümmert, degeneriert der Mensch.

Meine Faszination besteht darin, Sprache schreibend in treffende Worte zu fassen und wieder neu zur Sprache zu bringen. Daraus besteht meine individuell geprägte „Wort-Schmiede“ - die weniger Hammer und Amboss als vielmehr eines wertschätzend-achtsamen Gehörs und Blickes bedarf. Ich nehme Wörter gleichsam zur Hand, betrachte und er-spüre sie, lasse mich von ihnen an-sprechen. Freilich bedarf es eines gewissen Flairs, um sie so zu ver-dichten, dass bunte Farbtupfer des Alltags ebenso wie wesentliche Lebensthemen als Wort-Perlen zu leuchten beginnen. Nicht selten wird dabei neuer Durch-Blick oder Tief-Gang geschenkt. Schreiben und Dichten sind spannende kommunikative Erfahrungen, die auch mit Überraschungen aufwarten können. So erlebte ich, dass einer lieben Kollegin beim Vortragen ihres Geburtstagsgedichtes vor innerer Betroffenheit Tränen zu rollen begannen… Angerührt vom Gehörten gestand sie mir dankend, noch nie in ihrem Leben ein so kostbares, persönliches Geburtstagsgeschenk erhalten zu haben. Diese Überraschung hat mich nachhaltig ermutigt, meine langjährige Gewohnheit, zu einem runden Geburtstag mit einem Gedicht, worin markante Wesenszüge oder Anekdoten aus dem Leben des Jubilars gewürdigt werden, fortzusetzen… Überraschende Feedbacks und Ermutigungen von direkt Angesprochenen und Lesern können bestärken.

Unlängst erhielt ich ein interessantes Feedback, in dem mein Reimen als „Jonglieren mit Wörtern“ bezeichnet wurde.  Zwar gefällt mir dieser bildhafte Vergleich – doch läge es mir fern, mich mit meiner Freude am Wort-Spiel als Artistin der Sprach-Kunst zu bezeichnen.

Nicht selten wird mein Stil, Verse zu schmieden, mit Wilhelm Busch in Verbindung gesetzt. - Ob Wort-Jongleuse oder in Schreibverwandtschaft mit dem grossen Meister Deutscher Sprach-Kunst Wilhelm Busch – lesen Sie selbst. – Gerne überlasse ich Ihnen das Urteil…

Ich danke Ihnen für Ihren Besuch und wünsche Ihnen an-sprechende Momente und Impulse auf Ihrem Rundgang durch meine Homepage.

Herzlich
,

Marlies Frast