An-fang

Am 7. Tag – nachdem das Werk vollbracht –
blieb noch übrig eine 8!
Was sollte wohl auf dieser Erden
aus der verschlungnen Zahl noch werden?
In zwei Ringen (OO) separiert
einer „1“ hinzugeführt
wird aus den zwei „runden Stücken“
die Geburt der Hundert (1OO) glücken…
Zwei Nullen – besser als die Acht –
hat sich der erste Mensch gedacht.
Paradiesisch war sein Glück.
Er wollte nicht zur Acht zurück,
sondern druckte Geld in Noten,
vermehrte Nullen – nicht verboten –
war ganz versessen auf das Ding,
so dass er an die Börse ging.
Die Menschen waren ganz exstatisch –
die Nullen wurden asiatisch…

Eines Tages – bei Bilanz –
schlich die Kobra zu dem Tanz,
schnappte ein paar Nullen fort…
Apokalyptisch wars vor Ort! –
Nach der Kobra Nullen-Fang
wars vorbei – mit Börsen-Gang…


Marlies Frast
2008