Liebe (Katzen-)Freunde

Am 30. Mai 2007 übernahmen wir vom Tierheim Nesslau unseren Kater Moritz, den HAuptdarsteller des vorliegenden Büchleins mit dem Wunsch, ihm bei uns ein gutes Daheim zu schenken. - Es war Sympathie auf den ersten Blick. Moritz zeigte sich sehr entdeckungsfreudig und gelehrig. Schon nach wenigen Tagen war er mit seiner neuen Umgebung einigermassen vertraut. Erstmals für kurze Zeit alleine im Haus, erlebten wir bei der Rückkehr die märchenhafte Überraschung seines tatenfreudigen Spiels „Frau Holle“. Bald folgte „Freitag der Dreizehnte“.

Aus dem Kater Moritz wurde ein überaus liebenswerter, anhänglicher Freund, der uns in Haus und Garten auf Schritt und Tritt treu begleitete. Unsere Besuche wurden von ihm gutmütig als Freunde eingeschätzt und mit charmanter Gastfreundschaft empfangen. Liebenswürdig zugewandt erwarb er sich jedermanns Zuneigung. Scherzhaft bezeichneten wir uns hin und wieder als sein Personal. „Alles für die Katz!“ galt im Hause als das zutreffende Schlagwort. Mit tierischem Ernst“ durch den Alltag offenbarte uns so manche menschliche Lebensweisheit…

Spontan entstandene Fotos und Texte von originellen Episoden aus dem Alltagsleben mit un- serem lebensfrohen Moritz brachten Elisabeth im Sommer 2007 auf die Idee, sich zum Geburtstag ein illustriertes Büchlein zu wünschen. Nach längerem Zögern begann ich schliesslich mit der Umsetzung und vervollständigte im Sommer 2009 die Texte. Im folgenden Dezember ag der letzte Layout-Entwurf vor der Drucklegung zur Korrektur auf meinem Schreibtisch, als das Unfassbare geschah:

Am 14.12. bekundete Moritz vormittags Interesse am vergnügten Spiel. So war denn schnell der Spielzeug-Vogel zur Hand und ich legte einen neuen Film in den Fotoapparat, um das muntere Treiben bildlich fest zu halten. Völlig unerwartet wie aus heiterem Himmel erlitt er wenige Stunden später ein akutes gesundheitliches Ereignis und musste notfallfmässig in der Tierklinik Nesslau abgeklärt werden. Mit 4 ½ Jahren hatte der junge, bis anhin kerngesunde, vitale Kater einen Herzinfarkt erlitten. Dies bedeutete für uns schmerzlich den definitiven Abschied von unserem Moritz.Glückliche, unbeschwerte Tage mit unserem liebgewordenen, unvergesslichen samtpfotigen Freund aus dem Tierheim hatten schockartig ein ungewöhnlich hartes, abruptes Ende genommen.

„Alles für die Katz!“ – kam mir als erster spontaner Gedanke zum Druck des Katzen-Büchleins. Meine Trauer über den schmerzlichen Verlust schien meine Pläne kurz vor Vollendung lahm zu legen. Tage später erinnerte ich mich jedoch daran, dass unsere Lokalzeitungen über die finanziellen Sorgen des Tierheims Nesslau berichtet hatten. – Könnte dem Tierheim für die Ver-mittlung von Moritz nicht ein Dienst erwiesen und das Büchlein mit einem guten Zweck verbunden werden?

Das Tierheim in Nesslau (Toggenburg) beherbergt Feriengäste und herrenlose Tiere, die abgegeben, ausgesetzt oder beschlagnahmt wurden. Es handelt sich dabei vorwiegend um Hunde und Katzen, die sorgfältig untersucht, gepflegt und mit viel Geduld, Zeit und Einsatz auf ihr neues Leben bei ihren zukünftigen Besitzern vorbereitet werden. Damit weiterhin Tiere in Not aufgenommen werden können, bedarf es der dringenden Erwei-terung und Erneuerung. Für viele Notwendigkeiten fehlt aber leider das Geld.

Moritz machts möglich: Mit dem Kauf dieses Büchleins leisten Sie einen dringend benötigten finanziellen Spenden-Beitrag zugunsten der vierbeinigen Schützlinge des Tierheims Nesslau. Herzlichen Dank! Möge Ihr Herz für Tiere mit einem herzhaften Pfotendruck und unvergesslichen Freundschaften der von Ihnen unterstützten Tiere aus dem Tierheim Nesslau belohnt werden!

„Alles für die Katz!“ ist Elisabeth, Moritz’ bester Freundin, sowie allen (Katzen-)Freunden und Gönnern des Tierheims Nesslau in froher Erinnerung an unseren Hauptdarsteller gewidmet.

Ebnat-Kappel, Weihnachten 2009



Marlies Frast